Logo

Germany's Economic Miracle: the Dominance of Ordoliberalism and its End (1948-1966)

Xizanishvili.jpg
Vasil Khizanishvili

Doctor of Social Sciences in Economics Invited Professor of Telavi State University

Keywords: Economic Miracle, Germany's Economic Miracle

Abstract

DOI suffix: 10.36962/NEC17022022-16

Germany's economic miracle had a theoretical basis with the ordoliberal view of the so-called ‘Freiburg School’, which was definitely not simple and rectilinear. Oiken's conceptions of economic development were in clear contradiction with Müller-Armakis approaches, which were characterized by the opposition between free market relations and state interventions and which ultimately led to the end of the ordoliberal course.

References:

  1. Abelshauser, Werner.: Deutsche Wirtschaftsgeschichte. Von 1945 bis zur Gegenwart. München, 2011, S. 70 f
  2. Altmann, Georg.: Aktive Arbeitsmarktpolitik: Entstehung und Wirkung eines Reformkonzepts in der Bundesrepublik Deutschland. Franz Steiner Verlag, 2004, S.194.
  3. Berndt, Arnold/Goldschmidt, Nils.: Wettbewerb als Aufgabe. Leonhard Mikschs Beitrag zur Ordungstheorie und –politik. In: ORDO. Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft, 51, 2000, S.40.
  4. Biedenkopf Kurt H.: Ludwig Erhards Ringen um eine politische Gesamtordnung. In: Karl Hohmann: Grundtexte zur Sozialen Marktwirtschaft. Band 2: Das Soziale in der Sozialen Marktwirtschaft. 1. Auflage. Gustav Fischer, 1988, S. 460
  5. Cassel, Dieter/Apolte, Thomas (Hrsg.): 50 Jahre soziale Marktwirtschaft: ordnungstheorethische Grundlagen, Realisierungsprobleme und Zukunftsperspektiven einer wirtschaftspolitischen Konzeption. Lucius und Lucius, Stuttgart, 1998, S.105
  6. Diez,Willi.: Die international Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie: Herausforderungen und Perspektiven. Oldenbourg Verlag, 2012, S.77.
  7. Die Währungsreform 1948 [Westdeut­schland]. https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4hru­ngsre­form_1948_(Westdeutschland)).
  8. Fuhrmann, Uwe.: Die Entstehung der “Sozialen Marktwirtschaft” 1948/49. Eine historische Dispositivanalyse. UVK Verlagsgesellschaft, Konstanz und München, 2017, S.145.
  9. Löffler, Bernhard.: Soziale Marktwirtschaft und administrative Praxis. Frantz Steiner Verlag, 2002, S. 95.
  10. Leisering, Lutz.: Der deutsche Nachkriegssozialstaat – Entfaltung und Krise eines zentristischen Sozialmodells. In: Hans-Peter Schwarz (Hrsg.): Die Bundesrepublik Deutschland: eine Bilanz nach 60 Jahren. Böhlau, Köln/Weimar, 2008, S.425.
  11. Leaman, Jeremy.: The Political Economy of Germany under chancellors Kohl and Schröder. Berghahn Books, 2009, S.33.
  12. Müller-Armack, Alfred: Soziale Marktwirtschaft. In: Erwin von Beckerath, Hermann Bente, Carl Brinkmann u.a. (Hrsg.): Handwörterbuch der Sozialwissenschaften: Zugleich Neuauflage des Handwörterbuch der Staatswissenschaften. Fischer, Stuttgart 1956 (Band 9), S.390
  13. Müller-Jentsch, Walter.: Arbeit und Bürgerstatus: Studien zur sozialen und industriellen Demokratie. VS Verlag, Wiebaden, 2008, S.196.
  14. Lindlar, Ludger.: Das Missverstandene Wirtschaftswunder. 1 Auflage, Mohr Siebeck, 1997, S.32
  15. Nützenadel Alexander.: Stunde der Ökonomen, Vandenhoeck & Ruprecht, 2011, S.244-245.
  16. Pätzold, Jürgen.: Soziale Marktwirtschaft: Konzeption – Entwicklung – Zukunftsaufgaben. 6., überab. Auflage, Verlag Wiss. Und Praxis, Ludvigsburg 1994.
  17. Hochkerts, Hans Günter.: Der deutsche Sozialstaat: Entfaltung und Gefährdung seit 1945. Vandenhoeck & Ruprecht, 2011, S.12.
  18. Osswalt, Walter.: Offene Fragen zur Rezeption der Freiburger Schule. In: Nils Goldschmidt, Michael Wohlgemuth: Grundtexte zur Freiburger Tradition der Ordnungsökonomik. Mohr Siebeck, Tübingen, 2008, S.131 f.
  19. Reichel, Richard.: Soziale Marktwirtschaft, Sozialstaat und liberale Wirtschaftsordnung. In: Gesellschaft für kritische Philosophie Nürnberg (Hrsg.): Zeitschrift für freies Denken und humanistische Philosophie. Sonderheft 2 (1988), S. 83-92. Online: Soziale Marktwirtschaft, Sozialstaat und liberale Wirtschaftsordnung (PDF; 43 kB), S. 7.

20. Schlecht, Otto.: Leitbild oder Alibi ? Zur Rolle der Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft in der praktischen Wirtschaftspolitik. In: Dieter Cassel (Hrsg.): 50 Jahre soziale Marktwirtschaft: ordnungstheorethische Grundlagen, Realisierungsprobleme und Zukunftsperspektiven einer wirtschaftspolitischen Konzeption. Lucius und Lucius, Stuttgart, 1998, S. 41.

21. Temin, Peter.: The Golden Age of European growth: A review essay. In: European Review of Economic History . Band 1, Nr. 1, April, 1997, S.127-149.

The New Economist N2-4, (2022), Vol 17, Issue 2

Eko-2-2022.jpg
Published Date:

07/12/2022